Lörenskogstraße 16, 85748 Garching, Deutschland mail@cifa-deutschland.de

CIfA German Group

Archäologie zwischen Wissenschaft und Wirtschaftlichkeit – Kalkulation und Produktivität wissenschaftlicher archäologischer Arbeit auf sogenannten Rettungsgrabungen (Arbeitspapiere CIfA Deutschland 4)

Falk Näths Publikation zur Kalkulation archäologischer Ausgrabungen "Archäologie zwischen Wissenschaft und Wirtschaftlichkeit – Kalkulation und Produktivität wissenschaftlicher archäologischer Arbeit auf sogenannten Rettungsgrabungen (Arbeitspapiere CIfA Deutschland 4)" finden sie hier: Archäologische Informationen 44, Early View, online publiziert 24. Sept. 2021. https://dguf.de/fileadmin/AI/archinf-ev_naeth.pdf

Zusammenfassung

In diesem Arbeitspapier wird ein Weg zur Kalkulation einer archäologischen Ausgrabung vorgeschlagen. Hierbei werden die Begriffe Personalkosten, Projektgemeinkosten und Projektrisiko, Unternehmergehalt und Allgemeine Geschäftskosten, Wagnis und Gewinn erörtert. Im Zusammenhang mit unterschiedlichen Preisgestaltungen wird aufgezeigt, dass wissenschaftliche Produktivität sich nicht an der Geldvermehrung durch Stundenabrechnung misst, sondern an dem Verhältnis des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns zum gewählten Untersuchungsverfahren. Zugleich ergibt sich aus den Kalkulationen, dass die weithin übliche Art, nach der auf Anregung der Denkmalschutzbehörden archäologische Projekte normalerweise nach Stundensätzen ausgeschrieben werden, für alle Verfahrensbeteiligten – die archäologischen Unternehmer, die archäologischen Arbeitnehmer, die Investoren wie auch für „die Archäologie“ und den wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn – der schlechtest mögliche Ansatz ist. Würde man archäologische Vorhaben tatsächlich als
Projekt ausschreiben, wäre dies in der Sache wie ökonomisch für alle Beteiligten weitaus vorteilhafter. Das weit verbreitet erschreckend niedrige Lohnniveau vor allem beim nicht-wissenschaftlichen Personal in der privatwirtschaftlichen Archäologie ist die direkte Folge einer von vielen Denkmalbehörden induzierten verfehlten Ausschreibungspraxis.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.